E-Mail-Marketing
E-Mail Marketing

E-Mail-Marketing und 8 Tipps für erfolgreiche Newsletter, die auch wirklich gelesen werden

Marc am 20.01.2021
Lesezeit: 10 min

Warum lohnt sich E-Mail-Marketing zur gezielten Kundenansprache?

Die Kommunikation per E-Mail ist eine gängige Methode des Austausches im privaten und beruflichen Bereich, weil sie einige Vorteile bietet. Daher ist es kein Wunder, dass Unternehmen E-Mail-Marketing zur Kundenansprache nutzen und so gezielt versuchen, personalisierte Werbung zu verbreiten. Wer sich zum ersten Mal mit dem Thema beschäftigt wird schnell feststellen, wie viele Argumente für E-Mail-Marketing sprechen und welche vielseitigen Möglichkeiten es für Unternehmen gibt, dieses effektiv zu nutzen. Es ist gar nicht so leicht diesbezüglich den Überblick zu bewahren, deshalb geht es im Folgenden um die Vorteile und Vielfalt von E-Mail-Marketing sowie 8 wertvolle Tipps zu erfolgreichen Newslettern. 

Vorab eine kurze Erklärung, warum sich E-Mail-Marketing für den Business-Bereich lohnt: Mit E-Mail-Marketing erreichen Unternehmen Interessenten und Kunden zielgenau und kostengünstig. E-Mail-Marketing zählt – wenn es richtig umgesetzt wird – zu den erfolgreichsten Marketingmaßnahmen. Aus diesem Grund ist es für viele Unternehmen unverzichtbar und ein fester Bestandteil im Marketing-Mix.

Gründe für E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing ist…

  • zielgerichtet
  • flexibel und zeitsparend
  • geeignet für jede Art von Betrieb und Branche

Ganz gleich ob es sich um einen regelmäßig erscheinenden Newsletter, Kampagnen oder zusätzliche Mailings zu speziellen Anlässen handelt – die E-Mail ist ein sicherer Kommunikationskanal, über den Sie Ihre Kunden und Interessenten über Aktuelles, Wissenswertes, Angebote und vieles mehr informieren können. So steigen die Chancen, Interessenten und Einmal-Käufern in langfristige Kunden zu verwandeln. Nur ein paar Klicks und Ihre Botschaft gelangt über einen Verteiler im Postfach der gesamten Empfänger-Liste. Das Prozedere könnte damit nicht einfacher sein. Nutzen auch Sie diese Funktion für ein noch erfolgreicheres Marketing!

Was ist E-Mail-Marketing?

E-Mail-Marketing ist eine Form des Online-Marketings, bei der eine bestimmte Zielgruppe Werbung oder Benachrichtigungen via E-Mail erhält. Es zählt zum Direktmarketing und richtet sich in den meisten Fällen an eine hohe Empfängerzahl. Trotz allem lässt sich diese Form von Werbung personalisieren, sodass die Kunden persönlich angesprochen und zu einer Reaktion aufgefordert werden. Je nachdem, ob die Botschaft nur informativ sein soll oder zu einem Kauf bzw. Kontaktaufnahme regen soll, wird der Leser zu einer Reaktion aufgefordert. Dies geschieht meistens über Call-to-Action-Buttons (CTA) oder Links, um den Leser zu animieren.

Wie funktioniert E-Mail-Marketing, damit es für höhere Umsätze sorgt?

Das Grundprinzip liegt darin, dass ein Versender mithilfe einer professionellen Versandlösung Newsletter und Mailings an Empfänger verschickt. Achtung: Der Versender, sprich Unternehmen, brauchen dafür eine Liste der E-Mail-Adressen und vor allen Dingen das Einverständnis des Empfängers zum Erhalt der Mails.

Damit E-Mail-Marketing erfolgreich gestaltet wird und eine Aktion beim Leser anregt, benötigt es einer genauen Planung, Korrektur und Regelmäßigkeit. Am besten verlässt man sich beim Verteileraufbau, Versand und Reporting der E-Mails auf das Know-how von Experten. Mit etwas Starthilfe kann jeder schnell die ersten Erfolge im eigenen E-Mail-Marketing feiern und sich dank der dazugehörigen Kennzahlen verbessern und den Erfolg messen. Nun wird aufgeklärt, warum Unternehmen E-Mail-Marketing in Erwägung ziehen sollten.

Weitere Gründe für E-Mail-Marketing

  • Kosteneffizienz und Reichweite: E-Mail-Marketing ist besonders effizient, wenn es darum geht, eine große Empfängerzahl zu erreichen. Für die Umsetzung sind die Kosten wiederum sehr gering. So erhöht sich der Return-on-Investment.
  • Testmöglichkeiten: Eine professionelle Newsletter-Software bietet viele Testmöglichkeiten. Durch die Durchführung verschiedener Tests, von der Betreffzeile bis hin zum Inhalt, können Kampagnen optimiert und der Erfolg dieser nachhaltig gesteigert werden.
  • Umweltfreundlichkeit: Durch die elektronische Übermittlung von Newslettern und Mailings spart man an Papier und den Transport per Post.
  • Messbarer Erfolg: Durch das Nachverfolgen von Öffnungs- und Klickraten sowie weiterer Kennzahlen (KPIs) in Echtzeit, können Versender den Kampagnenerfolg direkt nach dem Versand ermitteln und erhalten wertvolle Daten zur Optimierung.
  • Bounce-Management: E-Mail-Adressen, bei denen keine Mails zugestellt werden können, werden automatisch von der Empfängerliste entfernt. So erhalten nur interessierte Leser Ihre Inhalte und Kennzahlen bleiben realistisch.
  • Interaktion: E-Mail-Marketing fordert die Leser zum Dialog bzw. einer Reaktion auf. Empfänger können auf Newsletter und Mailings antworten oder direkt ein Produkt kaufen, bzw. einen Service in Anspruch nehmen.
  • Traffic: E-Mail-Marketing bringt höheren Traffic für Websites und Online-Shops. Die Konversionsrate ist dabei besonders hoch.
  • Aktualität: Durch den unmittelbaren Versand und die schnelle Zustellung von E-Mails sind die Informationen zum Versandzeitpunkt auf dem neuesten Stand.
  • Kundenbindung: Newsletter und Mailings helfen nachhaltige Kundenbeziehungen aufzubauen.
  • Design und Branding: Newsletter lassen sich individuell gestalten und fügen sich somit in das Corporate Design des Unternehmens ein. Botschaften werden bestens transportiert und die eigene Marke gestärkt.
  • Minimale Streuverluste: Mit E-Mail-Marketing lassen sich interessenbasierte Kampagnen umsetzen. Streuverluste können minimiert werden, da der Empfänger über den Erhalt der Mails entscheidet.

Integrierbarkeit von E-Mail-Marketing

  • Integrierbarkeit: E-Mail-Marketing lässt sich über Schnittstellen an zahlreiche weitere Systeme anbinden. Dadurch können vorhandene Daten, beispielsweise zur Personalisierung von E-Mails, optimal genutzt und Synergien geschaffen werden.
  • Automatisierung: Mit E-Mail-Marketing können große Teile der Kommunikation automatisiert werden. Das bedeutet weniger Arbeit bei der Umsetzung für den Versender.
  • Data Driven Marketing: Die Anbindung verschiedener Systeme erlaubt datengetriebenes E-Mail-Marketing mit umfangreichen Möglichkeiten zur Segmentierung und Personalisierung.

Services im E-Mail-Marketing

  • Vielseitigkeit: E-Mail-Marketing spricht den Empfänger in allen Phasen des Kundenlebenszyklus an – Kundenakquise, Interesse wecken oder Kaufentscheidung.
  • Personalisierung: Newsletter und Mailings lassen sich umfassend personalisieren. Dadurch ist eine individuelle Ansprache für jeden Empfänger möglich – natürlich stets unter der Berücksichtigung der aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen.
  • Emotionen und Storytelling: Newsletter und Mailings eignen sich bestens, um Emotionen zu transportieren. Dies führt in der Regel zu guten Response-Raten. Eine emotionale Betreffzeile kann beispielsweise zu höheren Öffnungsraten führen. Auch durch Personalisierung lassen sich Emotionen bei der Zielgruppe wecken.
  • Planbarkeit: Im Rahmen der Kommunikationsstrategie lassen sich E-Mail-Kampagnen optimal im Voraus planen und automatisiert sowie zeitgesteuert versenden.
  • Datenschutz: Professionelle Agenturen berücksichtigen die geltenden rechtlichen Verordnungen. Newsletter und Mailings werden also nur unter Berücksichtigung der Datenschutzverordnung versendet.
  • Fairness:Professionelles E-Mail-Marketing erfolgt ausschließlich mit dem Einverständnis der Empfänger. Dieses kann jederzeit widerrufen werden. Anders ausgedrückt: Alle Ihre Empfänger wollen Ihre E-Mails bekommen – das zahlt sich langfristig aus.
  • Geschwindigkeit: Der Versand einer großen Anzahl von E-Mails dauert oft nur wenige Minuten und erreicht die Abonnenten eines Verteilers in kürzester Zeit. Nach dem Öffnen der Mails gelangen die Empfänger mit nur wenigen Klicks zum Ziel.
  • Skalierbarkeit: Die Anzahl der angeschriebenen Empfänger oder Abonnenten ist beliebig skalierbar. Hohe Versandvolumen – aufgrund großer Verteiler – bringen zusätzliche Kostenvorteile.
  • Verbreitung: Das Versenden von E-Mails gehört zu den am häufigsten genutzten Diensten im Internet und kann deshalb von einem großen Personenkreis empfangen werden. Seriöse Versender stellen sicher, dass Ihre E-Mails tatsächlich zugestellt werden und nicht im Spam-Ordner landen.
  • Benutzerfreundlich: Newsletter und Mailings werden durch mobil-optimierte Templates auf allen Endgeräten korrekt dargestellt – egal ob Desktop, Tablet oder Smartphone.

Was ist Newsletter-Marketing?

Newsletter-Marketing ist eine Teildisziplin des E-Mail-Marketings. Während sich Newsletter-Marketing auf Newsletter, also regelmäßig versendete Informationen per E-Mail, beschränkt, umfasst E-Mail-Marketing alle Marketing-Maßnahmen per E-Mail. Das können zum Beispiel auch Transaktionsmails, Service- und Benachrichtigungsmails oder E-Mail-Signaturen sein. Eine gut geplante Newsletter-Kampagne kann, wenn sie textlich und design-technisch gut gestaltet ist, vom Leser sehnsüchtig erwartet werden und einen Mehrwert bieten. Damit das gelingt und Ihre Newsletter nicht im Postfach der Leser untergehen, zeigen wir Ihnen die wichtigsten Tipps zur erfolgreichen Planung und Erstellung Ihrer Newsletter, damit sie garantiert lesenswert und wirksam sind. So werden Sie zum Erfolgsfaktor Ihres Marketing-Mix und heben sich aus der Masse hervor.

8 Tipps zum erfolgreichen Einsatz von Newsletter-Marketing

1. Erstellen Sie für den Leser relevante Inhalte, damit er auf Ihr Unternehmen aufmerksam wird

Versuchen Sie beim Erstellen von Newslettern die Unternehmensbrille abzusetzen und fragen Sie sich, was wirklich relevant für den Leser ist. Sobald Informationen für den Empfänger belanglos sind, neigen Sie dazu nicht weiterzulesen und das Interesse an Ihrem Unternehmen sinkt. Sie werden vermutlich nicht der einzige Newsletter im Postfach sein. Achten Sie auf eine präzise und relevante Struktur der E-Mail, mit der Sie den Leser ansprechen. Das Design spielt hierbei auch eine wichtige Rolle, um das Interesse zu wecken.

2. Mehrwert schaffen – So wandeln Sie die Empfänger in Kunden um

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist es einen Mehrwert und Nutzen für den Empfänger zu schaffen. Drei Faktoren bilden den Mehrwert eines Beitrags: Neuigkeiten, Unterhaltung und Wissen. Um diese Faktoren einzubeziehen, müssen Sie genau über Ihre Zielgruppe Bescheid wissen. Vielmehr noch: Erstellen Sie eine Buyer Persona, indem Sie Ihrer Zielgruppe ein konkretes fiktives Gesicht verleihen. Je mehr Informationen Sie haben, desto besser können Sie die Inhalte Ihrer Werbung auf die Interessen der Empfänger anpassen und sie in der richtigen Phase der Customer Journey ansprechen.

3. Wählen Sie einen regelmäßigen, aber relevanten Zeitpunkt, um sich in der Masse an Nachrichten hervorzuheben

Versuchen Sie sich von der Masse abzugrenzen, da der Empfänger mit anderen Newslettern überhäuft wird. Heutzutage werden jegliche personenbezogenen Daten für eine Kontaktaufnahme genutzt – sei es von einer vergangenen Übernachtung im Hotel oder ein einfacher Download eines Whitepapers. Dies ist besonders an saisonalen Ereignissen wie Weihnachten, Ostern oder Halloween der Fall. Entscheiden Sie sich lieber für einen relevanten Zeitpunkt des Versands, bei dem Ihre E-Mail nicht in der Flut der vielen anderen Nachrichten untergeht. Am besten nur dann, wenn Sie einen direkten werthaltigen Bezug des Inhalts zum Ereignis bieten können.

4. Bauen Sie einen Call to Action ein, der für mehr Traffic und Umsatz sorgt

Bei der Erstellung Ihrer Newsletter-Kampagne haben Sie Ziele festgelegt. Diese können unter anderem mehr Reichweite, Aufmerksamkeit, mehr Traffic auf der Website, höhere Verkaufszahlen oder mehr Neukunden sein. Ein einfacher Informationstext reicht nicht aus, um diese Ziele zu erreichen. Animieren Sie Ihre Leser mit einem Call-to-Action (CTA), sodass der Leser aktiv werden kann. Dies kann durch einen Button sein, der direkt zur Website und Produktseite führt oder zur Teilnahme an einer Umfrage. Die Verlinkung Ihrer Social-Media-Kanäle sorgt für eine höhere Internetpräsenz. Entscheiden Sie sich für eine konkrete Aufforderung, der die Frage beantwortet, wozu Sie den Newsletter versenden. So erfüllt sich der Zweck Ihres Newsletters und animiert die Leser.

5. Lesefreundlichkeit – So erreichen Sie, dass Empfänger Ihre Nachrichten wirklich lesen

Schreiben Sie lesefreundlich, indem Sie einen passenden Schreibstil und Umfang wählen, der zu Ihrer Zielgruppe passt. Beschränken Sie sich deshalb im Text des Newsletters auf maximal 150 bis 300 Wörter, was je nach Lesegeschwindigkeit einer Lesedauer von ein bis zwei Minuten entspricht. Längere Texte bringen Sie besser in Ihrem Blog unter, den Sie dann verlinken können. Richten Sie sich beim Verfassen des Textes an das AIDA-Modell, damit Leads und Conversions erreicht werden: „Attention, Interest, Desire und Action“. Im ersten Schritt geht es darum Aufmerksamkeit zu erregen und daran anschließend Interesse zu wecken. Der Schritt „Desire“ erzeugt ein Verlangen des Lesers, der zu einer Handlung auffordert.

6. Werten Sie gewonnene Daten aus, damit der Zeitpunkt zum Versand optimiert und der Newsletter gelesen wird

Der Versand der einzelnen Newsletter bietet wertvollen Einblick in das Verhalten der Empfänger. Wichtige Kennzahlen sind die Öffnungs- und Klickrate oder An- und Abmelderate. Mit der Nutzung der Daten können Sie beobachten, welcher Zeitpunkt des Versands am besten ist. Je nach Zielgruppe kann es sinnvoll sein, die Newsletter morgens, mittags, abends oder am Wochenende zu versenden. Wenn Sie bereits Erfahrungswerte mit ihren bisherigen Newslettern gesammelt haben, können Sie Ihre Versandsoftware nutzen, um den optimalen Zeitpunkt des Versands zu ermitteln. Ansonsten lohnt es sich zu experimentieren und das Verhalten Ihrer Empfänger zu analysieren.

Sie können beim Zeitpunkt zudem zwischen privaten oder beruflichen Empfängern differenzieren. Privatpersonen werden vermutlich eher abends oder am Wochenende angesprochen, bei einer beruflichen Zielgruppe ist es sinnvoller einen Zeitpunkt unter der Woche zu wählen. Wenn Sie diese Punkte beachten, ist die Chance höher, dass Ihr Newsletter gelesen wird.

7. Benutzerfreundlichkeit – So optimieren Sie die Lesbarkeit auf allen Geräten

Der Großteil aller E-Mails wird unterwegs abgerufen, höchstwahrscheinlich auf mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets. Daraus ergeben sich einige wichtige Tipps, die Sie beachten sollten, wenn Sie diesen Anteil der Leser nicht verlieren wollen. Vermeiden Sie große Bilder oder Anhänge, die die Ladezeit unnötig einschränken – komprimieren Sie diese stattdessen auf eine sinnvolle Auflösung und Qualität. Zusätzlich können Sie die Schriftgröße verändern und gegebenenfalls verkleinern. Um beim Eingang der E-Mail das Interesse des Lesers zu wecken, bietet es sich an, den Einstiegssatz ansprechend zu schreiben. Dieser wird meistens als Untertitel angezeigt und ist das Erste, was der Leser zu sehen bekommt. Er entscheidet, ob der Empfänger weiterliest oder Ihre Nachricht im Papierkorb landet.

8. Verzichten Sie auf den Begriff „Newsletter“, um nicht im Spam-Ordner zu landen

Mittlerweile gibt es einige Spam-Filter, die das Wort Newsletter an sich schon als Hinweis auf unerwünschte Nachrichten nehmen. Deshalb lohnt es sich, dieses Wort komplett zu eliminieren. Das gilt sowohl für den Fließtext als auch die Fußzeile. Auch der Link zum Abbestellen sollte ohne diesen Begriff auskommen. Stattdessen können Sie einen thematisch passenden Titel nutzen oder die Zielgruppe benennen: „Insider-News der Marketingbranche“ oder „der Wochenrückblick in der digitalen Welt“. Investieren Sie in eine gute Überschrift, da Sie als Betreffzeile dient und das Verhalten des Empfängers beeinflusst. Mit manchen Newslettern-Systemen können Sie Tests durchführen, welche Überschrift am besten läuft und senden diese dann an den Großteil der Verteilerliste.

Unser Angebot für Sie

  • START: Wir helfen Ihnen, die richtige Software auszuwählen, erste Einstellungen vorzunehmen und einen erfolgreichen Einstieg in das E-Mail-Marketing zu finden.
  • BETREUUNG UND BERTAUNG: Wir sind erfahren in der Nutzung von E-Mail-Softwares und stehen Ihnen bei der Systemnutzung und Kampagnen-Planung jederzeit unterstützend zur Seite.
  • EXTERNER DATENIMPORT UND SCHNITTSTELLEN-PROGRAMMIERUNG: Zur Vereinfachung der Arbeitsabläufe ermöglichen einige Anbieter wie MailChimp und rapidmail die Einbindung externer Systeme und Daten in die Software-Programmierung.
  • ERFOLGS-ANALYSE: Wir behalten die Wirksamkeit Ihres E-Mail-Marketings im Auge! Dazu gehört das stetige Beobachten und Analysieren der Öffnungsraten, Conversions und des Web-Traffics. Dementsprechend ziehen wir Konsequenzen und nehmen Optimierungen vor, um das Marketing noch wirksamer zu machen.

Nutzen Sie jetzt unser E-Mail-Marketing Starter-Kit und machen Sie Ihr Marketing noch effektiver!

Unser E-Mail-Marketing Starter-Kit enthält

  • Beratung zur Software-Wahl
  • Erste Software-Konfiguration
  • Layout und responsive Umsetzung der ersten Newsletter-Vorlage
  • Ansprechende Aufbereitung der gegebenen Daten, Informationen und Texte
  • Programmierung und Einbau der Newsletter-Anmeldung auf Ihrer Website

Fazit

E-Mail-Marketing bleibt eine wichtige Möglichkeit des Marketing-Mix und kann mit der richtigen Strategie und Planung erfolgversprechend sein. Es vereinfacht die Neukundenakquise, sorgt für mehr Traffic auf Ihrer Website und hat eine enorme Reichweite mit minimalen Streuverlusten. Mit unseren 8 Tipps erstellen Sie Newsletter, die gerne und langfristig gelesen werden und es erhöht sich mit Sicherheit die Effektivität Ihrer Kampagne. Mit einer durchdachten Newsletter-Kampagne profitieren Sie von höheren Umsätzen bei vergleichsweise geringen Kosten der Marketingaktivitäten.

Interessiert? Kontaktieren Sie uns gerne und starten Sie durch mit Ihrem E-Mail-Marketing!

1

Hallo?
wir freuen uns über ihren Besuch auf unserer Website!
Sie haben Interesse an unseren Leistungen oder ein konkretes Projekt? Dann klicken Sie einfach auf das Icon unten links und schreiben uns!
Gerne helfen wir Ihnen weiter.?

Quickanfrage