Junge Leute produzieren Content mithilfe von Laptops, Handys, Kameras und Mikrofonen
Content Marketing

Content-Marketing-Trends 2022

Carla am 05.01.2022
Lesezeit: 5 min

Das Jahr 2021 hat unsere Mediennutzung verändert – und das liegt nicht nur an Corona.

Wann, wo, und wie Medien konsumiert werden, kann sich innerhalb weniger Wochen ändern. Dafür braucht es lange nicht mehr ein ganzes Jahr. Oder eine Pandemie.

So war es vor ein paar Jahren noch unvorstellbar, dass eine andere Social Media Plattform mit Facebook konkurrieren könnte, bevor sich Instagram auf den Smartphones etablierte. Das gleiche gilt heute für Instagram gegenüber TikTok, welche sich hauptsächlich nur noch in ihren Zielgruppen unterscheiden, jedoch nicht mehr in ihren Reichweiten.

Das neue Jahr 2022 beginnt: Und das sind die Top 5 Trends im Content Marketing.

Was die Trends des Marketings betrifft, gibt es einen klaren Sieger: Das Content Marketing.

Während von Unternehmen viele Budgets im Marketingbereich gekürzt werden, steigt die Bedeutung von Marketingstrategien für digitalen Content immer weiter an.
Nach der „State of Content Marketing 2021“ Studie von der contentbird GmbH bestätigen über 64 % der Befragten, dass die Pandemie die Wichtigkeit von Content Marketing erhöht hat.

Dabei lassen sich Trends feststellen, die die Marketingwelt auch im neuen Jahr immer weiter vorantreiben wird. Wir erklären jetzt, warum unsere Top 5 der Content-Marketing-Trends für das neue Jahr 2022 relevant sind.

SHORT-VIDEO-CONTENT

Kurz, kreativ, und schnell produziert: Das Videoformat gewinnt immer mehr an Bedeutung, vor allem in Short Form.

Plattformen wie TikTok und darauffolgende App-Features wie Instagram Reels oder YouTube Shorts dienen dabei als Motor. Denn diese machen Videocontent nicht nur relevanter, sondern auch kürzer.

Ebenso kurbelt die Pandemie den Videokonsum immer weiter an. So können Unternehmen zum Beispiel durch einen Video Ad auf Social Media potenzielle Neukund:innen auf sich aufmerksam machen und ihre Reichweite erhöhen.
Mittlerweile ist die Videowerbung die Nummer 1 für Kund:innen, wenn es darum geht, eine Marke neu für sich zu entdecken. Allein in Deutschland können dabei beispielsweise über Instagram mehr als 27 Millionen Menschen erreicht werden – Tendenz steigend.

Das Format ist vielfältig: Videos funktionieren genauso gut als Social-Recruiting-Strategie. Mithilfe von Ads können nicht nur Kund:innen, sondern auch potenzielle Arbeitskräfte erreicht werden – sowohl aktiv als auch passiv suchende.

SOCIAL-MEDIA-PERFORMANCE

Mehr als 90 % aller User:innen auf Instagram folgen einem Unternehmen – mindestens einem.

Das erklärt, warum immer mehr Firmen auf die regelmäßige Produktion von Social-Media-Content setzen. Gerade Videocontent verspricht entscheidende Vorteile, um Ihre Onlinepräsenz zu verbessern und langfristig Vertrauen zu der Kundschaft aufzubauen.

Das macht Content auf Social Media zum Trend:

  • Aufmerksamkeit auf sich ziehen: Ein Social-Media-Profil von Firmen ist für viele mittlerweile selbstverständlich – und das aus gutem Grund. Gerade Neukund:innen, die Ihre Marke oder Ihre Dienstleistung noch nicht kennen, können genau hier zum ersten Mal auf Ihr Unternehmen aufmerksam werden.
  • Geringer Aufwand – Geringes Budget: Da nicht nur Texte, sondern sogar Videobeiträge dazu neigen immer kürzer zu werden, braucht es wenig Zeit, um kreative Beiträge auf allen Kanälen posten zu können.
    TIPP: Regelmäßiges Posten wird von den Algorithmen wahrgenommen, und direkt mit einer kontinuierlich steigenden Reichweite belohnt.
  • Millionen User:innen erreichen: Plattformen wie Instagram oder TikTok verzeichnen nicht nur Millionen Nutzer:innen – sondern auch eine extrem hohe Aktivität. Auf Instagram sind weltweit 1 Milliarde User:innen monatlich aktiv.
  • Genaues Targeting möglich: Mit jedem Social-Media-Kanal kann eine andere Zielgruppe direkt angesprochen werden. Vor allem bei Social Ads kann vorab genau festgelegt werden, welche Kund:innen Sie erreichen möchten.
  • 3 Features in 1 Kanal: Hier werden einige Fliegen mit einer Klappe geschlagen – ein Profil auf Social Media ist sowohl eine sichere Strategie für die Neukundengewinnung, eine Vertrauensbasis für die bereits bestehende Kundschaft als auch eine erfolgreiche Recruiting Strategie.

HYBRID EVENTS

Was ist der Vorteil an hybriden Event, selbst, wenn Live-Veranstaltungen wieder im vollen Umfang stattfinden dürfen? Reichweite ist hier das Stichwort.

Klar ist, dass ein Live Event immer an einen Ort gebunden ist. Die digitale Welt ist für alle von jedem Ort aus zu jeder Zeit erreichbar.

Gerade Menschen, die etwas Neues ausprobieren oder sehen möchten, werden viel eher an einer Onlineveranstaltung teilnehmen als an einem Live Event, der nicht zufällig in ihrer Nähe stattfindet. Denn das eine ist mit viel weniger Aufwand verbunden als das andere.

Die digitalen Lösungen, die während der Pandemie entwickelt wurden, sind also auch noch danach erfolgsversprechend. Die Aufmerksamkeit wird um ein Vielfaches gesteigert und die Zielgruppe automatisch vergrößert.

Wichtig ist hier die richtige Mischung: Digital und Live muss sinnvoll miteinander kombiniert werden.

Es ist klar, dass ein DJ nicht nur online auflegen wird, wenn das live wieder möglich ist. Um aber weitere potenzielle Besucher:innen auf das Event aufmerksam zu machen, kann ein Livestream davor, in dem ein paar Lieder live angeteasert werden, eine viel größere Zielgruppe erreichen.

So funktionieren Live-Veranstaltungen und digitale Events Hand in Hand – als Hybrid.

SOCIAL AUDIO

Neben Videocontent gibt es ein weiteres Tool, was seit 2021 von immer mehr Menschen genutzt wird: Das Audioformat.

Das heißt: Ihre Marke braucht eine Stimme.
Nicht nur für Ihre Gespräche mit Kund:innen, sondern für Ihr soziales Netzwerk.
Denn Ihre User werden in 2022 neben Videobeiträgen immer mehr mit dem so genannten „Tone-of-Voice“ erreicht, der über viele Wege kommuniziert werden kann.

Ihr „Tone-of-Voice“ bedeutet dabei nicht nur eine Stimme zu finden, die das Unternehmen repräsentiert. Gleichzeitig braucht es den richtigen Tonfall, um für die gewünschte Zielgruppe ansprechend zu sein. 

Die Veröffentlichung Ihrer Audiobeiträge funktioniert auf den unterschiedlichsten Kanälen. Während viele Brands bereits mit Spotify Podcaster:innen zusammenarbeiten, sind seit 2021 auch persönlichere Wege der Kommunikation für Unternehmen über Social Audio möglich.

Der Startschuss dafür war eine App, die über Live-Chatrooms verfügt, die es beispielsweise Follower:innen möglich macht mit Influencer:innen direkt in Kontakt zu treten. Twitter verfügt bereits seit 2020 über „Sprachtweets“, darauf folgte Facebook mit „Live Audio Rooms“ und Reddit mit „Reddit Talks“.

Der Weg für die optimale Nutzung ist hier: Stimme finden – Gehör verschaffen – Vertrauen gewinnen.

MICRO-INFLUENCER-MARKETING

Warum Micro, wenn es Macro gibt?
Oder anders gefragt: Warum bewusst auf weniger Reichweite setzen als tendenziell möglich wäre? Dass das Influencer Marketing weiterhin Trend bleibt, ist nicht überraschend. Aber warum werden gerade Micro Influencer:innen für Firmen immer relevanter?

Der entscheidende Unterschied von Micro- zu Macro Influencer:innen ist die hohe Aktivität ihrer Userschaft.
Ihre Engagement Rate liegt durchschnittlich zwischen 2,4 bis 4 Prozent.
Das liegt auch daran, dass Influencer:innen mit niedrigeren Followerzahlen oft authentischer und nahbarer wirken. Arbeitet ein Unternehmen also mit einer Micro Influencer:in, profitiert die Marke automatisch von dieser Authentizität.

Demnach ist eine hohe Reichweite für das Verwirklichen Ihrer Marketingziele nicht unbedingt notwendig. Marketing-Strategien in Kooperation mit Micro Influencer:innen sind mit geringen Kosten verbunden, führen sofort zu mehr Leads und schaffen langfristiges Vertrauen in Ihr Unternehmen.

Unser Fazit

Viele Unternehmer:innen beschäftigen sich jetzt mit digitalen Strategien, die sie noch vor 2 Jahren nie hätten verwirklichen wollen.
Social-Media-Content wird immer kompakter und kürzer, was viel weniger Aufwand für Ihre Kanäle bedeutet. Audioformate versprechen neue Wege, um eine persönlichere Kommunikation mit Kund:innen zu ermöglichen – selbst mit Branded Content. Influencer:innen mit weniger Reichweite werden sogar relevanter als millionenschwere Profile.

So wie alle anderen Branchen, muss sich auch die Marketingwelt der aktuellen Situation anpassen. Fakt ist aber, dass daraus viele neue Entwicklungen entstehen, von denen wir alle profitieren können.

Local Marketing mit Google
Digitales Marketing

Sichtbar mit Google Maps: Besonders potenzielle Neukund:innen sind schnell und einfach mit einem überzeugenden Google Unternehmensprofil (früher: Google My Business) […]

Marc Keppler am 24.08.2022
1

Hallo?
wir freuen uns über ihren Besuch auf unserer Website!
Sie haben Interesse an unseren Leistungen oder ein konkretes Projekt? Dann klicken Sie einfach auf das Icon unten links und schreiben uns!
Gerne helfen wir Ihnen weiter.?

Quickanfrage